schummeruwe-264x300

Bürgervotum muss umgesetzt werden

16. September 2014

FacebookTwitter

Im Parteivorstand hat sich die Willicher Union mit dem Bürgervotum zum Willicher Markt beschäftigt. Unter Leitung des Vorsitzenden Uwe Schummer MdB hat man sich für folgende Erklärung entschieden: Mit 55% hat das Bürgervotum eine hohe Mobilisierung und Beteiligung erreicht. Mit so einer hohen Beteiligung ist jede Form der Wahl gültig. „Den Alt-Willichern gilt großer Respekt und Dank für ihren Einsatz“, so Uwe Schummer.

Auch für die CDU ist dies eine Grundsatzentscheidung, die es umzusetzen gilt.

Es gab zwei sachlich begründete Alternativen, die den Bürgern vorgelegt wurden. Die grundsätzliche Entscheidung autofreier Markt ist getroffen. Nun geht es darum, wie ein Gesamtkonzept zur Marktbelebung, mit Parkleitsystem, Barrierefreiheit und Verkehrskonzept in Alt-Willich umgesetzt werden kann.„Dabei sind auch die Interessen der qualifizierten Minderheit zu berücksichtigen“, unterstreicht Uwe Schummer.

3504208130_9b408ab1b6_z

CDU-Fraktion begrüßt Ergebnis der Befragung zum Markt in Alt-Willich – Bäumges: „Gelebte Demokratie in Willich“ – Görtz: „Jetzt zusammen handeln“

10. September 2014

Das Ergebnis ist knapp: 52,6 Prozent der Bürger, die ihre Stimme abgegeben haben, sprachen sich dafür aus, dass der Markt in Alt-Willich autofrei wird. 47,4 Prozent der gültigen Stimmen waren bei der Befragung dagegen. „Die CDU-Fraktion respektiert das Ergebnis der

Foto-3

CDU-Fraktion will Digitalen Rat: Willicher Gremien sollen papierlos arbeiten können

9. September 2014

Tablet-PC statt Papier, E-Mail statt Brief: Die CDU-Fraktion möchte die Stadtverwaltung prüfen lassen, ob der Willicher Stadtrat und seine Gremien zukünftig papierlos arbeiten können. „Vorlagen, Briefe, Veröffentlichungen und sonstige Drucksachen können durch elektronische Medien abgelöst werden“, sagt Christian Pakusch. Die

Pakusch-2Q6K3303-600x900

CDU: Mängel in Willich per App an die Stadtverwaltung melden

8. September 2014

Wenn der Papierkorb am Wegesrand überquillt und dringend geleert werden muss. Oder wenn der Gehweg ausgebessert werden muss, sollen die Willicher Bürger demnächst einfacher die Stadtverwaltung informieren können. Die CDU-Fraktion möchte die Umsetzung eines digitalen Beschwerdemanagements für die Stadt Willich

Heinz Amfaldern

CDU setzt sich für Eigentümer ein

5. September 2014

Wegen der Ausweisung von Überschwemmungsgebieten durch die Bezirksregierung im bebauten Teil des Grenzweges und dessen Umgebung waren zahlreiche Bewohner des Grenzweges zur CDU Bürgerrunde erschienen. Der Bürgerrundenleiter Heinz Amfaldern erklärte den Betroffenen, dass die CDU Fraktion in Willich bereits am