Viewing: Aktuell

Bäumges 2Q6K3239

Neue Modellrechnung des Innenministers: Willich muss 851.431 Euro Kommunalsoli zahlen

19. Oktober 2014

NRW-Innenminister Ralf Jäger hat die neue Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz 2015 vorgestellt. Sie ist Grundlage für die Berechnung des Kommunalsolis. Danach muss die Stadt Willich im kommenden Jahr 851.431 Euro an die Landesregierung zahlen. Die gibt das Geld weiter an

3504208130_9b408ab1b6_z

Grünes Licht: Innenstadtentwicklung in Alt-Willich soll beginnen

17. Oktober 2014

In Kürze beginnt die Sanierung und Erneuerung des Kaiserplatzes in Alt-Willich. „Ein erster Baustein, um die Innenstadt von Alt-Willich weiter zu entwickeln und die Aufenthaltsqualität im Ortskern zu steigern“, so die Geschäftsführerin der CDU-Fraktion und Bürgerrundenleiterin der Willicher Union, Barbara

MIT_SV_Willich1_1

Jünger, bunter, weiblicher – reicht das?!

16. Oktober 2014

Mitte dieses Jahres verkündete der neue CDU-Generalsekretär, Dr. Peter Tauber MdB, dass er die Union reformieren wolle, um dem Mitgliederschwund der letzten Jahre entgegenzuwirken und die Partei unter dem Leitmotiv „jünger, bunter, weiblicher“ zukunftsfest zu machen. Die MIT Willich lud

Foto

Frist für Einwendungen gegen Überschwemmungsgebiet am Grenzweg abgelaufen - CDU beantragt Arbeitskreis Wassermanagement

7. Oktober 2014

Viele Bürger aus Neersen haben Einsprüche gegen die geplante Ausweisung eines Überschwemmungsgebiet am Grenzweg eingereicht. Nanette Amfaldern, Vorsitzende des Umweltausschusses, begrüßt die Vielfalt der Argumente: “Je mehr Argumente von unterschiedlichen Seiten gegen die Ausweisung vorgebracht werden, desto genauer muss sich

5746311252_2e71528e45_m

CDU fordert Aufklärung über Zukunft des Katharinen-Hospitals – Fragen an Stadtverwaltung, Bezirksregierung und Augustinus-Kliniken

1. Oktober 2014

Die CDU-Fraktion möchte wissen, wie die geplante Aufnahmestation für Asylbewerber im Willicher Krankenhaus betrieben wird. Die Bezirksregierung hat das Gebäude gegen den Willen der Stadt beschlagnahmt und will es jetzt im Einvernehmen mit den Augustus-Kliniken gGmbH nutzen. „Wir fordern Aufklärung,

Jäschke-2Q6K2659-600x900

CDU in Alt-Willich will den Bürgerwunsch Sperrung des Marktes unterstützen und fordert weitere Aufwertung

28. September 2014

Die Alt-Willicher Bürgerrunde der CDU hat sich darauf verständigt, dem Bürgervotum für einen „autofreien Markt“ zu folgen. Barbara Jäschke, stellvertretende Parteivorsitzende und Bürgerrundenleiterin erklärte: „Wir wollen dem Bürgerwillen folgen. Wir sind uns aber auch einig, dass die „autofreie Variante“ nur

optendrenkmarcus

Neue Priorisierung der Bahnstrecke “Kaldenkirchen-Dülken und Rheydt-Odenkirchen” durch den Bund

22. September 2014

Statement des CDU Kreisvorsitzenden Viersen, Dr. Marcus Optendrenk, zur Berichterstattung über die neue Priorisierung der Bahnstrecke “Kaldenkirchen-Dülken und Rheydt-Odenkirchen” durch den Bund (StS Ferlemann), RP vom 22.09.2914 “Es ist gut, wenn bei der Modernisierung der Bahninfrastruktur die Strecke Kaldenkirchen-Dülken in

schummeruwe-264x300

Bürgervotum muss umgesetzt werden

16. September 2014

Im Parteivorstand hat sich die Willicher Union mit dem Bürgervotum zum Willicher Markt beschäftigt. Unter Leitung des Vorsitzenden Uwe Schummer MdB hat man sich für folgende Erklärung entschieden: Mit 55% hat das Bürgervotum eine hohe Mobilisierung und Beteiligung erreicht. Mit

3504208130_9b408ab1b6_z

CDU-Fraktion begrüßt Ergebnis der Befragung zum Markt in Alt-Willich – Bäumges: „Gelebte Demokratie in Willich“ – Görtz: „Jetzt zusammen handeln“

10. September 2014

Das Ergebnis ist knapp: 52,6 Prozent der Bürger, die ihre Stimme abgegeben haben, sprachen sich dafür aus, dass der Markt in Alt-Willich autofrei wird. 47,4 Prozent der gültigen Stimmen waren bei der Befragung dagegen. „Die CDU-Fraktion respektiert das Ergebnis der

Foto-3

CDU-Fraktion will Digitalen Rat: Willicher Gremien sollen papierlos arbeiten können

9. September 2014

Tablet-PC statt Papier, E-Mail statt Brief: Die CDU-Fraktion möchte die Stadtverwaltung prüfen lassen, ob der Willicher Stadtrat und seine Gremien zukünftig papierlos arbeiten können. „Vorlagen, Briefe, Veröffentlichungen und sonstige Drucksachen können durch elektronische Medien abgelöst werden“, sagt Christian Pakusch. Die

Seite 2 von 4112345...102030...Letzte »